Inhalt

Was ist Mentoring?

Im Mentoring begleitet eine im Umgang mit Blindheit oder Sehbehinderung im beruflichen Umfeld erfahrene Person (Mentor / Mentorin) einen weniger erfahrenen Mentee. Ziel ist es, die persönliche und berufliche Entwicklung von Mentees zu fördern. Im Unterschied zu einem Berater oder einer Beraterin ist der Mentor oder die Mentorin nicht eigens für diese Tätigkeit ausgebildet, sondern verfügt lediglich über einen Erfahrens- und Wissensvorsprung.

Im Peer-Mentoring unterstützen Betroffene andere Betroffene, weil sie ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen vergleichbaren beruflichen Hintergrund haben. Die so entstehende Mentoringbeziehung ist freiwillig und hierarchiefrei. Sie bietet die Möglichkeit für einen offenen Austausch, in dem sich gerade informelle Fragen oft leichter besprechen lassen.

Unser Peer-Mentoring-Programm wird in den Projekten „ inklusive Berufliche Bildung ohne Barrieren“ (iBoB) und „Aktivierung und Integration (langzeit-)arbeitsloser blinder und sehbehinderter Menschen“ (AKTILA-BS) durchgeführt. Wir vermitteln blinden und sehbehinderten Erwerbsfähigen einen ebenfalls blinden oder sehbehinderten Mentoren/eine Mentorin, der oder die sich mit den positiven wie negativen Erfahrungen bezüglich ihrer Behinderung auseinandergesetzt und Berufs- und Weiterbildungserfahrung haben.

Die Informationen, die die Mentees aus dem Austausch mit den Mentoren und Mentorinnen gewinnen, sollen ihnen dabei helfen, die gewünschte Weiterbildung erfolgreich zu absolvieren. Dabei legt jede Peer-Mentoring-Gruppe eigenständig fest, welche Themen sie behandeln und welche Ziele sie erreichen will.


Wie kann ich als Mentee am Programm teilnehmen?

Wenn Sie als Mentee an unserem Programm teilnehmen möchten, sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind sehbehindert oder blind.
  • Sie sind berufstätig bzw. erwerbsfähig.
  • Sie haben Interesse an beruflicher Weiterbildung und möchten sich über Möglichkeiten informieren; oder Sie absolvieren bereits eine Weiterbildung, sind sich unsicher in der Formulierung ihrer Bedürfnisse betreffend Barrierefreiheit und möchten sich durch jemanden begleiten lassen, der entsprechende Erfahrungen hat.

Sie können sich über das Kontaktformular in der Fußleiste dieser Seite mit uns in Verbindung setzen. Wir klären in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch Ihre Erwartungen und weiteren Fragen. Wenn Sie sich zur Teilnahme entschließen, vermitteln wir Ihnen einen Mentor beziehungsweise eine Mentorin, mit dem oder der Sie klären, wie Ihre Zusammenarbeit genau aussehen soll. Auch im weiteren Verlauf können Sie uns natürlich jederzeit ansprechen.