Inhalt

Gute Arbeit für Menschen mit Behinderungen

In der Ankündigung der Veranstaltung heißt es:

"Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen werden im Arbeitsleben noch immer stark diskriminiert. Ihre Arbeitslosenquote liegt seit Jahren fast unverändert knapp fünf Prozent über dem Wert von Menschen ohne Behinderungen. Durch das Bundesteilhabegesetz wurden zwar einige Änderungen vorgenommen, diese reichen aber nicht aus. Zur Erhöhung der Ausgleichsabgabe und Beschäftigungsquote gibt es nach wie vor keine Regelung, obwohl Verbände und Gewerkschaften gemeinsam mit uns seit Jahren Erhöhungen einfordern. Das eingeführte Budget für Arbeit wurde mit einem Kostendeckel versehen. Auch die Förderung von langzeitarbeitslosen Menschen mit Behinderungen ist weiterhin unzureichend. Dringend benötigt wird die Weiterentwicklung von Werkstätten und deren Entgeltsystem.
In der letzten Wahlperiode haben wir zusammen mit Expertinnen und Experten in eigener Sache unsere Forderungen zu »Gute Arbeit für Menschen mit Behinderungen« erarbeitet und in den Bundestag eingebracht. Diese wollen wir aktualisieren. Dazu möchten wir mit Ihnen und mit euch über unsere Positionen zur Schaffung eines inklusiven Arbeitsmarktes diskutieren."

Die Konferenz findet statt am 29. November 2019, 11:00 - 18:00, Deutscher Bundestag, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Berlin.

Eine Anmeldung ist namentlich mit Angabe des Geburtsdatums aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Deutschen Bundestages bis zum 25. November 2019 über untenstehendes Formular oder per E-Mail an veranstaltung@linksfraktion.de mit dem Betreff »Teilhabe« erforderlich.
Für den Einlass ist ein gültiges Personaldokument mit Lichtbild notwendig.

Zurück