Inhalt

1 Suchergebnisse.

Stöbern nach: Lernform.

Wählen Sie eine Lernform aus (Mehrfachauswahl ist möglich):

Lernformen Auswahl

33 Suchergebnisse.

Anbieter: Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista).

Sortierung:

Aktuelle Sortierung: nach Alphabet nach Ort

  1. Barrierefreie JavaFX-GUI-Entwicklung in FXML

    Die Programmiersprache Java ist die marktführende Technologie zur objektorientierten Ent-wicklung komplexer Software. Mit JavaFX wird die Möglichkeit gegeben, interaktive Benutzeroberflächen plattformübergreifend auf der Basis vom XML zu erstellen. Natürlich spielt die Barrierefreiheit der Oberflächen eine entscheidende Rolle für die Usability der Software. Die-ses Seminar wendet sich an Personen, die bereits gute Kenntnisse in der Entwicklung mit Java erworben haben und vermittelt Kenntnisse in der Entwicklung barrierefreier GUIs: * Aufbau einer JavaFX-Anwendung * Properties und Bindings * Collections * Controls und Layouts * Formulare mit FXML * Best Practices für die Entwicklung barrierefreier GUIs

    Marburg

  2. Bewerbungstraining

    Sie haben bereits zahlreiche Bewerbungen erstellt, haben jedoch das Gefühl, dass irgendetwas nicht „passt“? In diesem Modul begleiten wir Sie beispielhaft durch den gesamten Bewer-bungsprozess von der Akquise und Analyse von Stellenanzeigen, dem erstellen bzw. bearbeiten ihres Lebenslaufes und Anschreibens sowie der ausführlichen Vorbereitung auf Vorstel-lungsgespräche. Sollten Sie sich nur für einen bestimmten Teil des Moduls interessieren, ist es möglich, nur einzelne Inhalte zu buchen.

    Marburg

  3. Daten lesen und schreiben mit SQL

    Die relationale Abfragesprache Structured Query Language SQL ist als weltweit etablierter Standard die Schnittstelle zur Erschließung von Daten, die in relationalen Datenbanken ver-waltet werden. Damit ist sie ein unerlässliches Werkzeug bei der Erschließung und Interpreta-tion zentral gespeicherter Daten eines Unternehmens/einer Organisation. Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Kompetenzen im SQL-Modul Data Manipulation Language: * Kurzeinführung in die Datenbankmodellierung * INSERT, UPDATE und DELETE * Einfache SELECT-Statements mit einer Tabelle * Komplexe SELECT-Statements mit mehreren Tabellen (Subqueries, UNION, JOIN, DTEs) * Funktionen für die Datenanalyse: CUBE und Window-Funktionen * Named Views und Inline Views

    Marburg

  4. Datenbanken planen und entwerfen

    Die Planung und Realisierung von zentralen Datenhaltungssystemen in Unternehmen und Or-ganisationen erfordert gute Kenntnisse in der Modellierung von Tabellen und deren Beziehun-gen zueinander, in der Verwendung von adäquaten Datentypen und in der Arbeit mit Pla-nungsmethoden. Datenstrukturen werden mit der Data Definition Language der Structured Query Language SQL realisiert. Ziel dieses Kurses ist es, allen Personen, die professionell mit relationalen Datenbanken arbeiten, am Beispiel des Microsoft SQL Servers die erforderlichen Kenntnisse für die Planung und den Entwurf widerspruchsfreier Datenbanken zu vermitteln: Relationen und Beziehungen * Planungsmethoden, physikalische und logische Modellierung * Integritätsebenen und Datentypen * Primärschlüssel, Fremdschlüssel, Schlüsselkandidaten * das Rollenmodell und Berechtigungen * Data Definition Language: CREATE, ALTER und DROP

    Marburg

  5. Der Geschäftsbrief nach DIN 5008

    Vermittlung der wichtigsten Schreib- und Gestaltungsrichtlinien nach DIN 5008 und der Bestandteile des normgerechten Geschäftsbriefes. Thematisiert werden auch Form und Gestal-tung von halbamtlichen Briefen. Übungen zur kundenorientierten Formulierung sowie zahlreiche Muster und Übungsaufgaben sind ebenfalls enthalten.

    Marburg

  6. Einführung in das Betriebssystem Linux

    Linux ist nach Windows das am weitesten verbreitete Betriebssystem auf dem Markt. Es wird in zahlreichen Unternehmen im Bereich zentraler IT-Infrastrukturen eingesetzt. Viele für Windows erhältliche Softwareprodukte wurden ursprünglich für das System Linux entwickelt und nachträglich auf Windows portiert. Besonders für kleine Unternehmen und Start-Ups ist Linux wegen der vergleichsweise geringen Lizenzkosten eine interessante Alternative zu Windows. Dieses Seminar wendet sich an Personen, die erste Erfahrungen in der Arbeit mit Betriebssystemen gesammelt haben und einen Einstieg in die Administration von Linux-Systemen planen: * Installation * Bash * Dateisysteme * Shell und Scripting * Datensicherung * Netzwerkkonfiguration * Barrierefreiheit

    Marburg

  7. Einführung in die App-Entwicklung Android- mit Android Studio

    Das marktführende mobile Betriebssystem wird zunehmend auch für Nutzerinnen und Nutzer mit Sehbehinderung oder Blindheit interessant. Die Programmiersprache Java kann bei Verwendung des freien Google Android Studio als Entwicklungsumgebung in der Entwicklung leistungsstarker Applikationen für Android komfortabel eingesetzt werden. Dieses Seminar wendet sich an Personen, die bereits erste Erfahrungen in der Programmierung mit Java erworben haben und vermittelt Basiskenntnisse in der Entwicklung barrierefreier Apps für Android: * Einführung in Android Studio * Projekte erstellen und bearbeiten * Barrierefreies App-Layout, UI Designer * Business Logic mit Java für die App entwickeln * Projekte testen und debuggen

    Marburg

  8. Einführung in die Arbeit mit Datenbanken

    Grundlegenden Kenntnisse in der Verwendung von relationalen Datenbanken sind die Grund-lage für die Arbeit mit betrieblichen Daten. Die für den beruflichen Einsatz im Bereich der Da-tenverwaltung und Programmierung erforderlichen Grundkenntnisse zu vermitteln ist Zielset-zung dieses Kurses. Der Kurs bietet Interessenten aus allen Branchen und Einsatzbereichen die Möglichkeit, die Grundlagen der Arbeit mit relationalen Datenbanken zu erlernen, und macht die Teilnehmer am Beispiel Microsoft SQL Server mit folgenden Funktionen vertraut: Datenbanken: Einsatzszenarien * Architektur relationaler Datenbankmanagementsysteme * Tabellen/Relationen und Beziehungen * Ebenen der Datenintegrität, Normalisierung und Anomalien * Einfache Abfragen mit der Structured Query Language * Datensicherheit: Backup und Restore * Front Ends für die Präsentation von Datenbeständen

    Marburg

  9. Einführung in die Lohn- und Gehaltsabrechnung

    Für die kaufmännische Tätigkeit in KMU und HR-Abteilungen ist die Kenntnis der Lohn- und Gehaltsrechnung von zunehmender Bedeutung. Ziel des Kurses ist es, einfache Entgeltberech-nungen selbständig durchführen zu können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen die Arbeitszeiterfassungsmöglichkeit, den Weg von der Brutto- zur Nettolohnrechnung sowie die Berücksichtigung fallbezogener Besonderheiten kennenlernen: * Arbeitszeitmodelle und -erfassung * Berechnung von Zeitlohn und Leistungslohn * Berücksichtigung/Berechnung von Mehrarbeitszeit und Überstunden * Vermögenswirksame Leistungen * Anwendung der Allgemeinen Lohnsteuertabelle * Informationen der Krankenkassen (Beitragssätze, Beitragsbemessungsgrenzen …) * Einsatzmöglichkeiten der Tabellenkalkulation

    Marburg

  10. Einführung in die Programmierung mit Java

    Einsteigerkurs, der mit grundlegenden Konzepten der Programmierung vertraut macht: * Umgang mit der Kommandozeile * Grundgerüst eines Java-Programms * Variablen * Operatoren * Eingabe und Ausgabe * Fallunterscheidungen * Wiederholungen * Schleifen * Funktionen

    Marburg

Seite 1 von 4

Weiterbildungsberatung

Sie sind sich noch unsicher, welches Weiterbildungsangebot zu Ihnen passt? Oder haben Sie Fragen zu Fördermöglichkeiten?
Wir beraten Sie gerne bei Fragen rund um Ihre berufliche Weiterbildung.
Auf Wunsch stellen wir den Kontakt zu anderen sehbehinderten oder blinden Mentoren und Mentorinnen her, die Ihre (berufliche) Situation nachempfinden können.
Außerdem bieten wir Ihnen eine Kompetenzdiagnostik nach KODE® .

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular am Ende dieser Seite oder rufen Sie uns an 06421 94888-33.