Inhalt

1 Suchergebnisse.

Stöbern nach: Lernform.

Wählen Sie eine Lernform aus (Mehrfachauswahl ist möglich):

Lernformen Auswahl

25 Suchergebnisse.

Anbieter: Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista).

Sortierung:

nach Alphabet Aktuelle Sortierung: nach Ort

  1. Image- & Outfitberatung für blinde und sehbehinderte Menschen (Gruppenseminar)

    Die Image-und Outfitberatung verändert nicht, sondern begleitet die Kundin oder den Kunden auf dem Weg zu einem ganz individuellen Stil. Sie verhilft unter Berücksichtigung der Behinderung, den vorhandenen Hilfsmitteln und der jeweiligen Vorerfahrungen das Beste aus dem eigenen Typ zu machen. Durch Individualität und Liebe zum Detail bietet diese Beratung Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit die Möglichkeit zur Veränderung und Optimierung ihres äußeren Erscheinungsbildes. Ein stilvolles Auftreten trägt zum Erfolg im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsleben bei. So können durch die gezielte Analyse der Körperlinien und -proportionen z.B. die Beine optisch länger, die Hüften schmaler oder die Taille schlanker erscheinen. Die Beraterin verfügt durch ihre Arbeit als staatlich geprüfte Fachkraft der Blinden- und Sehbehindertenrehabilitation über vielseitige Erfahrungen. Ergänzt durch ihre Fachkenntnisse als ausgebildete Image-und Outfitberaterin unterstützt und berät sie kompetent. Inhalte der Beratung: • Körper-Checkliste • Analyse und Farbberatung • Eigenschaften und Wirkung von Farben • Styling-Regeln für Kleidung, Make-up und Frisur – Ziel der Beratung: • Passendes Outfit für Beruf und Freizeit • Persönlicher Farbpass

    Marburg

  2. Image- & Outfitberatung für blinde und sehbehinderte Menschen (Einzelberatung)

    Die Image-und Outfitberatung verändert nicht, sondern begleitet die Kundin oder den Kunden auf dem Weg zu einem ganz individuellen Stil. Sie verhilft unter Berücksichtigung der Behinderung, den vorhandenen Hilfsmitteln und der jeweiligen Vorerfahrungen das Beste aus dem eigenen Typ zu machen. Durch Individualität und Liebe zum Detail bietet diese Beratung Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit die Möglichkeit zur Veränderung und Optimierung ihres äußeren Erscheinungsbildes. Ein stilvolles Auftreten trägt zum Erfolg im Bewerbungsgespräch und im Arbeitsleben bei. So können durch die gezielte Analyse der Körperlinien und -proportionen z.B. die Beine optisch länger, die Hüften schmaler oder die Taille schlanker erscheinen. Die Beraterin verfügt durch ihre Arbeit als staatlich geprüfte Fachkraft der Blinden- und Sehbehindertenrehabilitation über vielseitige Erfahrungen. Ergänzt durch ihre Fachkenntnisse als ausgebildete Image-und Outfitberaterin unterstützt und berät sie kompetent. Inhalte der Beratung: • Körper-Checkliste • Analyse und Farbberatung • Eigenschaften und Wirkung von Farben • Styling-Regeln für Kleidung, Make-up und Frisur. Ziel der Beratung: • Passendes Outfit für Beruf und Freizeit • Persönlicher Farbpass

    Marburg

  3. Sehfreundliche Gestaltung von Windows 10 (Einzelschulung)

    Windows 7, Windows 8 und Windows 10 bieten Möglichkeiten, die grafische Darstellung an die Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Graden von Sehbehinderung anzupassen. So können beispielsweise Systemschriftarten und zahlreiche Bildelemente vergrößert, individuelle Farbzusammenstellungen definiert und alternative Mauszeiger installiert werden. Folgende Möglichkeiten stehen im Einzelnen zur Verfügung: • Ergonomische Einstellung von Bildschirm und Grafikkarte • Globale Vergrößerung der Systemschriftarten • Auswahl von Schriftart und -größe für Menüs, Systemmeldungen, Symboltitel etc. • Vergrößerung weiterer Bildschirmelemente wie z. B. Icons, Schaltflächen, Bildlaufleisten und Fensterrahmen • Zusammenstellung individueller Farbkombinationen • Installation alternativer Mauszeiger. Durch die Anpassungen der Anzeigeoptionen an die individuellen Bedürfnisse der Anwender kann die Qualität der Bildschirmdarstellung soweit verbessert werden, dass die Notwendigkeit der zusätzlichen Vergrößerung durch ein Hilfsmittel verringert wird. In bestimmten Arbeitssituationen kann sogar ganz auf eine Vergrößerungssoftware verzichtet werden. Hierdurch wird insbesondere die Problematik, dass für sehbehinderte Anwender häufig nur Ausschnitte des Bildschirms sichtbar sind und somit der Überblick über den Programm- bzw. Bildschirmaufbau nur schwer zu gewinnen ist, deutlich verringert.

    Marburg

  4. Windows-Computer im Griff mit dem Screenreader NVDA (Gruppenseminar)

    NVDA (nonVisual Desktop Access) ist ein kostenloser, quelloffener Bildschirmleser (Screenreader) für Microsoft Windows, der federführend von der australischen Stiftung NV Access entwickelt wird. Seine Fähigkeiten, das Bildschirmgeschehen über Sprachausgabe und Braillezeile wiederzugeben, sind beeindruckend. Das Bedienkonzept unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten wesentlich von der Handhabung kommerzieller Screenreader. Um das volle Potential von NVDA auszuschöpfen, erarbeiten wir folgende Themen: • NVDA portabel oder lokal installieren • das NVDA-Menü als Kommandozentrale • Überblick über die Einstellmöglichkeiten • grundlegende Lese- und Darstellungsbefehle für Sprachausgabe und Braillezeile • Windows und seine Programme erkunden mit den verschiedenen Cursor-Arten • Microsoft Office (Word, Excel und co.) mit NVDA • im Internet unterwegs mit NVDA • NVDA-Funktionen erweitern mit Add-Ons • mit NVDA-Gesten einen Touchscreen bedienen • NVDA und Konsolenanwendungen • Kombinierbarkeit mit anderen sehbehinderten- und blindenspezifischen Hilfstechnologien

    Marburg

  5. Windows-Computer im Griff mit dem Screenreader NVDA (Einzelschulung)

    NVDA (nonVisual Desktop Access) ist ein kostenloser, quelloffener Bildschirmleser (Screenreader) für Microsoft Windows, der federführend von der australischen Stiftung NV Access entwickelt wird. Seine Fähigkeiten, das Bildschirmgeschehen über Sprachausgabe und Braillezeile wiederzugeben, sind beeindruckend. Das Bedienkonzept unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten wesentlich von der Handhabung kommerzieller Screenreader. Um das volle Potential von NVDA auszuschöpfen, erarbeiten wir folgende Themen: • NVDA portabel oder lokal installieren • das NVDA-Menü als Kommandozentrale • Überblick über die Einstellmöglichkeiten • grundlegende Lese- und Darstellungsbefehle für Sprachausgabe und Braillezeile • Windows und seine Programme erkunden mit den verschiedenen Cursor-Arten • Microsoft Office (Word, Excel und co.) mit NVDA • im Internet unterwegs mit NVDA • NVDA-Funktionen erweitern mit Add-Ons • mit NVDA-Gesten einen Touchscreen bedienen • NVDA und Konsolenanwendungen • Kombinierbarkeit mit anderen sehbehinderten- und blindenspezifischen Hilfstechnologien

    Marburg

  6. Bewerbungstraining

    Sie haben bereits zahlreiche Bewerbungen erstellt, haben jedoch das Gefühl, dass irgendetwas nicht „passt“? In diesem Modul begleiten wir Sie beispielhaft durch den gesamten Bewer-bungsprozess von der Akquise und Analyse von Stellenanzeigen, dem erstellen bzw. bearbeiten ihres Lebenslaufes und Anschreibens sowie der ausführlichen Vorbereitung auf Vorstel-lungsgespräche. Sollten Sie sich nur für einen bestimmten Teil des Moduls interessieren, ist es möglich, nur einzelne Inhalte zu buchen.

    Marburg

  7. Videogestütztes Selbstpräsentationstraining (Gruppenseminar)

    Die Selbstpräsentation stellt oftmals die Weichen für den weiteren Verlauf eines Bewerbungsverfahrens. So hängt der Erfolg in einem Vorstellungsgespräch zu 60-80 Prozent von dem persönlichen Auftritt und der Ausstrahlung des Bewerbers ab. Im videogestütztem Selbstpräsentationstraining können die Teilnehmer mit Unterstützung der Coaches und der Gruppe individuelle Strategien hinsichtlich ihres Auftretens entwickeln und erproben. Hauptthemen sind die individuelle verbale und nonverbale Kommunikation, persönliche Strategien im Umgang mit der eigenen Sehbehinderung oder Blindheit und Tipps zum adäquaten Auftreten. Dafür bedienen wir uns einer speziellen Video-Feedback Methode, welche eine nachhaltige Reflexion ermöglicht.

    Marburg

  8. Windows 10 ohne Maus (Einzelschulung)

    Windows 10 ist das neueste Betriebssystem von Microsoft, das inzwischen mit allen gängigen blinden- und sehbehindertenspezifischen Hilfstechnologien genutzt werden kann. Auch wenn das System stetig weiterentwickelt wird: Die stets gleichbleibende Basisfunktionalität bildet die Grundlage für das PC-gestützte Arbeiten in den nächsten Jahren. Steigen Sie zusammen mit uns von Windows 7 um und systematisch in das aktuelle Windows 10 ein, wobei wir vor allem folgende Themen behandeln: • Die Windows 10-Arbeitsoberfläche mit dem Desktop, dem neu gestalteten Windows 10 Startmenü, der neuen digitalen Assistentin Cortana, dem Taskmanager, der Taskleiste, dem Infobereich, der Kontakte-Leiste und dem Windows 10 Infocenter • Datenorganisation mit dem Windows 10 Datei Explorer • die Nutzung moderner Windows 10 Apps • der Tablet-Modus: Eine lohnenswerte Darstellungsalternative für sehbehinderte Menschen • die Windows 10 Einstellungen zur Konfiguration des Betriebssystems • was kann der in Windows 10 eingebaute Screenreader Narrator? • die Windows 10 Bildschirmlupe und andere Bedienungshilfen

    Marburg

  9. Windows 10 ohne Maus (Gruppenseminar)

    Windows 10 ist das neueste Betriebssystem von Microsoft, das inzwischen mit allen gängigen blinden- und sehbehindertenspezifischen Hilfstechnologien genutzt werden kann. Auch wenn das System stetig weiterentwickelt wird: Die stets gleichbleibende Basisfunktionalität bildet die Grundlage für das PC-gestützte Arbeiten in den nächsten Jahren. Steigen Sie zusammen mit uns von Windows 7 um und systematisch in das aktuelle Windows 10 ein, wobei wir vor allem folgende Themen behandeln: • Die Windows 10-Arbeitsoberfläche mit dem Desktop, dem neu gestalteten Windows 10 Startmenü, der neuen digitalen Assistentin Cortana, dem Taskmanager, der Taskleiste, dem Infobereich, der Kontakte-Leiste und dem Windows 10 Infocenter • Datenorganisation mit dem Windows 10 Datei Explorer • die Nutzung moderner Windows 10 Apps • der Tablet-Modus: Eine lohnenswerte Darstellungsalternative für sehbehinderte Menschen • die Windows 10 Einstellungen zur Konfiguration des Betriebssystems • was kann der in Windows 10 eingebaute Screenreader Narrator? • die Windows 10 Bildschirmlupe und andere Bedienungshilfen

    Marburg

  10. Einführung in die Arbeit mit Datenbanken

    Grundlegenden Kenntnisse in der Verwendung von relationalen Datenbanken sind die Grund-lage für die Arbeit mit betrieblichen Daten. Die für den beruflichen Einsatz im Bereich der Da-tenverwaltung und Programmierung erforderlichen Grundkenntnisse zu vermitteln ist Zielset-zung dieses Kurses. Der Kurs bietet Interessenten aus allen Branchen und Einsatzbereichen die Möglichkeit, die Grundlagen der Arbeit mit relationalen Datenbanken zu erlernen, und macht die Teilnehmer am Beispiel Microsoft SQL Server mit folgenden Funktionen vertraut: Datenbanken: Einsatzszenarien * Architektur relationaler Datenbankmanagementsysteme * Tabellen/Relationen und Beziehungen * Ebenen der Datenintegrität, Normalisierung und Anomalien * Einfache Abfragen mit der Structured Query Language * Datensicherheit: Backup und Restore * Front Ends für die Präsentation von Datenbeständen

    Marburg

Seite 1 von 3

Weiterbildungsberatung

Sie sind sich noch unsicher, welches Weiterbildungsangebot zu Ihnen passt? Oder haben Sie Fragen zu Fördermöglichkeiten?
Wir beraten Sie gerne bei Fragen rund um Ihre berufliche Weiterbildung.
Auf Wunsch stellen wir den Kontakt zu anderen sehbehinderten oder blinden Mentoren und Mentorinnen her, die Ihre (berufliche) Situation nachempfinden können.
Außerdem bieten wir Ihnen eine Kompetenzdiagnostik nach KODE® .

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen über das Kontaktformular am Ende dieser Seite oder rufen Sie uns an 06421 94888-33.